Kjeld Jorund

Ein Waldläufer des Nordens, der von allem am meisten Orks hasst

Description:

Mit seinen 33 Jahren sieht man ihm Kampf- und Lebenserfahrung in dieser unwirtlichen Gegend an, er ist wachsam und sichtlich wehrhaft (da meistens bewaffnet), meistens ruhig und gefasst, und wirkt darum nicht wie jemand, den man leichtfertig bedrohen oder übers Ohr hauen möchte.
Natürlich gibt es in der Wildnis nicht besonders viele Gründe dafür, sich sorgfältig zu rasieren oder sich die Haare zu kämmen, darum ist seine unauffällig braune Mähne strähnig und struppig, unkompliziert zusammengeschnürt, und sein Bart nur behelfsmäßig getrimmt.
Hobbies: Orks jagen, Waffentraining, Rosco retten
Lieblingsessen: Erdbeeren, Honigbrot
Was er überhaupt nicht mag: Orks, Leichtsinn, Gewalt gegen Kinder

Bio:

Kjeld Jorund ist fast überall im Norden zuhause, wo ein einzelner Mensch (mit Können und Einfallsreichtum) überleben kann. Das schließt Orkhöhlen und andere Brutstätten der Widerwärtigkeit aus, doch der beträchtliche Rest der rauhen Landschaft einschließlich des gesamten Mondwaldes wird von ihm bereist. Er bestreitet seinen Lebensunterhalt als Jäger und Fallensteller mit dem Verkauf von Fellen und Fleisch. Er bringt unregelmäßig Opfer an Schreinen für Shaundakul dar.
Nachdem er vor dem Marpenot wie alle anderen Waldläufer im Mondwald der rätselhaften Bewegungen unbekannter Gruppen von Orks gewahr worden war, kamen ihm die fremden Reisenden, die nach dem Herbstfest noch im Pfeifenden Hirsch waren, gerade recht. Sie alle suchten etwas Gestohlenes, Geraubtes, oder Entlaufenes, und glaubten bei gewissen Räubern im Wald fündig zu werden. Kjeld bot sich kurzerhand als Führer an und nutzte die Gelegenheit, die mysteriösen Truppenbewegungen weiter zu untersuchen.

Kjeld Jorund

Lange Schatten FinGer